Arbeiten muss Spass machen – Zufriedenheit ist unabdingbar

Arbeit muss Spass machen

Darum sollten Sie Spass an Ihrer Arbeit haben

Der Mensch verbringt einen sehr grossen Teil seiner Lebenszeit am Arbeitsplatz. Daher sollte die ausgeführte Arbeit bis zu einem gewissen Grad auch Spass machen, aber auch das Gefühl vermitteln, etwas Sinnvolles zu leisten. Selbstverständlich ist dies nicht immer möglich, trotzdem kann es jedem Arbeitgeber und Arbeitnehmer gelingen, die Arbeit und das Umfeld so zu gestalten, dass die Arbeit Spass macht.

Spass bei der Arbeit – was genau bedeutet das?

Spass an der Arbeit wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst und hängt nicht zwingend von den eigenen Interessen an den im Rahmen des Jobs ausgeführten Tätigkeiten ab. So kann ein Mitarbeiter der Fertigung, der am Fliessband eher eintönige Arbeiten durchführt, genauso Spass an der Arbeit haben wie ein Manager des Unternehmens. Wichtig ist, dass die Arbeit zu einer grundlegenden Zufriedenheit mit der Situation führt. Die Einflüsse, die dazu führen, sind genauso vielfältig wie die Persönlichkeiten der Menschen.

Wenn die Arbeit mit den eigenen Interessen harmoniert

Die optimale Voraussetzung ist, wenn der ausgeführte Beruf mit den eigenen Interessen harmoniert. Diese intrinsische Motivation sorgt dafür, dass jeder Tag Arbeit Spass macht, da mit den verschiedenen Tätigkeiten nicht nur die Unternehmensziele, sondern auch die eigenen Ziele erreicht werden. Wer sich für humanitäre Hilfe einsetzt, wird den grössten Spass an der Arbeit in einer Hilfsorganisation haben, die sich diesem Thema widmet. Wer es liebt, sich viel im Freien zu bewegen und gerne mit Pflanzen arbeitet und gestaltet, wird mit Sicherheit im Beruf als Landschaftsgärtner glücklich sein.

Allerdings ist dies nicht immer möglich. Trotzdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die Arbeit so zu gestalten, dass Sie als Arbeitnehmer daran Spass haben.

Motivation als Grundlage

Um eine Tätigkeit gerne durchzuführen, muss die Motivation stimmen. Diese wiederum wird von verschiedenen und vom Unternehmen geschaffenen Voraussetzungen beeinflusst.

  • Ein angenehm gestaltetes Arbeitsumfeld.
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre.
  • Der wertschätzende Umgang mit den Mitarbeitern seitens des Unternehmens.
  • Die Sinnhaftigkeit, die der Arbeitnehmer persönlich bei seiner Arbeit empfindet.
  • Die eigenen Fähigkeiten einzusetzen.
  • Faire Chancen, sich im Unternehmen weiterzuentwickeln.

Aber auch Benefits wie ein E-Bike für den Weg zur Arbeit innerhalb der Stadt, das Abonnement für das Fitnessstudio oder der Zuschuss zur Urlaubsreise motivieren Mitarbeiter.

All diese Einflüsse motivieren Menschen, ihre Arbeit gut zu erledigen. Motivierte Mitarbeiter, die geschätzt werden und dies regelmässig erfahren, haben Spass an der Arbeit, die sie für das Unternehmen leisten, da sie sich dem Unternehmen verbunden fühlen.

Arbeiten muss Spass machen: Geld ist wichtig, jedoch nicht der Hauptmotivator

Nicht immer ist das Gehalt der Faktor, der zu besonderen Leistungen und Spass an der Arbeit anspornt. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass das vereinbarte Gehalt als fair empfunden wird. Wann ein Gehalt als fair empfunden wird, ist sehr unterschiedlich.

So erwarten Mitarbeiter von grossen und leistungsfähigen Unternehmen ein deutlich höheres Gehalt als von kleinen Handwerksbetrieben oder einem Kulturverein.

Vor allem im Bereich Benefits zeigen Studien, dass Geldleistungen wie Bonis oder andere Zusatzzahlungen oft wesentlich weniger nachhaltig motivieren als Benefits wie das Abo für das Fitnessstudio, ein im Alltag nützlicher und regelmässig verwendeter Gegenstand wie das privat genutzte Fahrzeug oder der vom Unternehmen monatlich bezahlte Besuch im Schönheits- oder Wellness-Studio.